Archiv


 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Links
Gesuchte Wesen
Rassenbeschreibung
Vergebene Avatare
Anforderungen - Steckbrief
Vorlagen - Steckbriefe

Weibliche Gesuche
Männliche Gesuche
Neueste Themen
» Laura Melia de la Fonte zum 2ten
Fr Okt 29, 2010 8:17 am von Laura Melia de la Fonte

» Ilai Kaburo [[ 2 ]]
Do Okt 28, 2010 8:14 pm von Ilai Kaburo

» Blair Heather Gold
Do Okt 28, 2010 4:20 pm von Blair Heather Gold

» Elle Bosworth
Do Okt 28, 2010 2:41 pm von Elle Bosworth

» Riley Brandon
Do Okt 28, 2010 2:39 pm von Riley Brandon

» Steckbriefe der Jäger
Do Okt 28, 2010 12:36 am von Admin

» Steckbriefe der Menschen
Do Okt 28, 2010 12:34 am von Admin

» Steckbriefe der Kinder des Mondes
Do Okt 28, 2010 12:33 am von Admin

» Steckbriefe der Dämonen
Do Okt 28, 2010 12:31 am von Admin

» Steckbriefe der Halbwesen
Do Okt 28, 2010 12:27 am von Admin

» Daphne Fernandez
Mi Okt 27, 2010 11:15 pm von Daphne Fernandez

» Steckbriefe der Wölfe
Mi Okt 27, 2010 11:01 pm von Admin

» Steckbriefe der Vampire
Mi Okt 27, 2010 10:55 pm von Admin

» Alyssa Meldon
Mi Okt 27, 2010 10:42 pm von Alyssa Meldon

» Melina Lance
Mi Okt 27, 2010 10:41 pm von Melina Lance


Teilen | 
 

 Caissie Greedly

Nach unten 
AutorNachricht
Caissie Greedly



Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 27.10.10

BeitragThema: Caissie Greedly   Mi Okt 27, 2010 10:37 pm

Vorname
Mein Vorname ist Caissie. Natürlich hab ich mich oft gefragt wie meine Eltern ausgerechnet auf Caissie gekommen sind, aber da ich Gedanken lesen kann, habe ich das irgendwann mal ihren Gedanken entnommen, ohne sie fragen zu müssen. Sie haben sich einen Namen für mich überlegt und konnten sich nicht einig werden, draußen auf der Straße war eine Familie unterwegs mit einer kleinen Tochter die gerade etwas anstellte und die Mutter rief ihren Namen...Caissie. Tja, meinen Eltern gefiel der dann auf Anhieb und so bin ich zu meinem Namen gekommen.

Nachname
Mein Nachname ist Greedly, aber noch nicht allzu lange, vorher habe ich Levy geheißen, der Name meines Vaters eben, aber nun trage ich den Nachnamen meines Mannes Jason. Ich muss zugeben, anfangs war es wirklich eigenartig, zumal ich trotzdem noch alles mit Levy unterschrieben habe, ich musste mich wirklich umgewöhnen, aber Greedly finde ich einen sehr schönen Nachnamen und es gefällt mir sehr Mrs. Greedly zu sein.

Spitzname
Caiss ist mein Spitzname. Mein Bruder rief mich aber früher auch immer Cai, was ich aber nicht sehr lustig fand und irgendwann habe ich ihm das auch ausgetrieben, mit welcher Methode werde ich jetzt aber nicht erwähnen, denn das ist mein Geheimnis, immerhin kann es ja sein das ich das bei meinem Mann oder meinem kleinen rotzfrechen Sohn auch mal anwenden muss und dann wäre der Überraschungseffekt ja weg.

Geburtstag
Ich bin am 14. September 1991 geboren. An dem Tag hat es geregnet, aber das lag nicht an mir, denn ich bin ein richtiger Sonnenschein gewesen, wie mir meine Eltern immer erzählt haben. Was schwärmten sie mir immer vor wie stolz sie nicht gewesen wären, als sie mich das erste Mal gesehen hätten. Auch mein Bruder meint, ich wäre das schönste Baby gewesen das er je gesehen hätte. Sehr witzig, bis dahin hatte er ja auch nur mich als Baby gesehen, aber nun gut.

Richtiges Alter
Ich bin mittlerweile 24 Jahre alt, aber dadurch das ich ein Vampir bin, bin ich immer noch schön wie eh und je und ich habe keine einzige Falte. Ha! Wie gut hab ich es nur? Alle anderen Frauen würden sich das wünschen und ich finde es auch toll nie zu altern, aber nun ja, interessant wäre es schon wie ich wohl mit 50 mal aussehen würde und dann mit 80 aber gut, dass werde ich nie zu sehen bekommen im Spiegel, also warum noch darüber nachdenken? Für immer schön zu sein hat doch auch seine Reize!

Geburtsort
Ich wurde in New York geboren und habe dort auch sehr lange gelebt. Erst mit meinen Eltern und meinem großen Bruder zusammen in einem Penthouse und später dann mit meinem Freund und jetzigen Ehemann in einer kleineren Wohnung, aber sie war unser Eigen und darauf war ich mächtig stolz. Ich finde New York schön, aber der Trubel ist manchmal doch etwas zu viel gewesen.

Wohnort
Los Angeles ist nun mein neuer Wohnort. Jaa, ich habe mal wieder nachgegeben, mein Mann ist manchmal wirklich so was von stur! Natürlich stehe ich ihm in nichts nach mit meiner Sturheit, aber am Ende hat dann doch noch die Vernunft gesiegt. Ich habe eingesehen das Colin und Jason auch einmal einen Wald in der Nähe brauen um als Wolf herumstreunen zu können und ich habe mich in diesen Strand vor unserem neuen Haus verliebt...

Ernährung
Tja, ich bin eine Reinblüterin und Reinblüter ernähren sich von Menschenblut. Natürlich könnte ich auch auf Tierblut umsteigen, aber dadurch würde ich nicht so stark werden, außerdem schmeckt das Blut der Menschen so lecker, dass ich gar nicht darauf verzichten will. Wer verzichtet schon auf sein Lieblingsgetränk?

Aussehen
Wie ich mein Aussehen beschreibe? Uff...das kann jetzt aber länger dauern! Ich habe wirklich einen verdammt heißen Körper, jedenfalls wenn man der Meinung meines Mannes Glauben schenken darf. Nun, ganz Unrecht hat er vermutlich nicht, denn ich habe wirklich genügend Rundungen, nicht zu viel und nicht zu wenig und ich bin mächtig stolz auf meine Figur! Dadurch das ich 1.73 groß bin, kann ich zusätzlich noch ziemlich sexy und hohe Schuhe tragen, die meine Haltung noch besser aussehen lassen und ich liebe Schuhe, besonders die ganz hohen. Jay fragt sich hin und wieder wie ich es schaffe mit ihnen zu laufen, aber man kann es oder man kann es nicht, wie soll man so was erklären?! Vielleicht sollte er es ja selbst mal versuchen! Ich denke das schlage ich ihm bald einmal vor! Naja, zurück zu mir! Also ich trage gerne figurbetonte Sachen. Zwar bin ich eine junge Mutter, aber das schließt sexy Klamotten ja nicht aus. Ich mag es wenn die Blicke der Männer auf mir liegen und am liebsten habe ich es, wenn ich den Blick meines Mannes auf mir ruhen spüre, ich kann gar nicht sagen wie schön das Gefühl ist. Farben? Schwarz eher selten, nur wenn ich einen Geschäftstermin habe, aber auch da tendiere ich eher zu Dunkelblau und eher helleren Farben. Schwarz ist mir einfach zu dunkel. Röcke mag ich wahnsinnig gerne, ebenso Kleider, Hosen trage ich eher nur Hotpans, damit ich meine langen Beine zeigen kann, lange Jeans...wenn dann Röhrenjeans oder Leggins, besonders Lederleggins. Meine Haare sind von Natur aus gelockt und ich style sie gerne, da betreibe ich einen regelrechten Aufwand und Jay und regelmäßig genervt wenn ich lange im Bad brauche, aber ich bin nun mal eine Frau und nehme mir meine Zeit! Ich will eben gut aussehen. Meist sind meine Haare lockig, manchmal glätte ich sie, aber das dauert doch sehr lange und ich mag meine Locken. Seit ich Mutter bin, binde ich mir meine Haare auch zu einem Pferdeschwanz zusammen, da Colin es scheinbar mag mich an meinen Haare zu ziehen, was doch manchmal sehr weh tut. Schminken tue ich mich auch gerne, Mascara und Kajal, ebenso Eyeliner, aber mehr auch nicht. Manchmal trage ich auch Make-Up auf, aber meine Haut ist von Natur aus wunderschön glatt und ohne Makel, also spare ich mir den Aufwand. Liedschatten verwende ich nur manchmal, da ich den nicht so mag, oft fällt mir der Staub in die Augen und dann beginnen sie zu jucken und werden rot, nicht unbedingt toll wenn man gut aussehen will! Jaa, ich denke das wars?! Mehr sag ich jetzt lieber nicht, sonst sitzen wir morgen noch hier!

Charaktereigenschaften
Mein Charakter? Nun gut, ich bin im Grunde eine sehr liebe und nette Person. Meist bleibe ich in den schwierigsten Situation gelassen und bewahre einen kühlen Kopf. Bei mir hat jeder eine Chance, egal ob es sich bei meinem Gegenüber um einen Wolf, einen Dämon oder einen Menschen handelt. Das alles sagt schließlich nichts über den Charakter anderer aus, außer vielleicht minimal. Vorurteile? Nein, hab ich nicht, warum auch? Hör doch mal zu! Ich liebe meine Familie über alles und bin immer für sie da und zeige was Colin und Jay betrifft vollen Einsatz. Ich hätte nie gedacht das ich eine gute Ehefrau sein würde, aber Jason bestätigt mir immer wieder was für ein Schatz ich doch wäre, meistens wenn er was will oder er etwas angestellt hat, ich kenn ihn ja! Als ob ich dazu Gedanken lesen müsste, also wirklich! Gut, für meinen Bruder bin ich natürlich auch immer da, immerhin ist er mein großer Bruder und hat mich immer beschützt, naja, dass beruht auf Gegenseitigkeit, aber ich revanchiere mich für meine ersten Jahre auf Erden! Selbstbewusst bin ich auch, dass merkt man aber auch an meinem auftreten, ich bin wenn ich will knallhart und kann einem mitten ins Gesicht lügen ohne das der andere das merkt, natürlich mache ich das bei meiner Familie nicht, aber im Geschäftsleben ist es manchmal gut wenn man bluffen kann. Da fällt mir gerade ein, ich sollte anfangen Poker zu spielen! Ich wäre im Null Komma nichts eine Millionärin! Gedanken lesen und dann auch noch Pokerface? Ha! Ich denke das versuch ich bald mal. Schlechte Eigenschaften habe ich natürlich auch, zum Beispiel mein Sturschädel! Wie oft ich deshalb schon mit Jason aneinander geraten bin, du liebe Güte, ich habe irgendwann aufgehört zu zählen! Manchmal bin ich wirklich extrem stur und will partout nicht von meiner Meinung oder meinem Standpunkt abweichen, aber jeder hat auch seine Schwächen, nehmt es mir also nicht übel wenn ich mit dem Kopf durch die Wand renne. Ich bin auch ziemlich leicht eingeschnappt, was Jason oft genug am eigenen Leib erfahren hat, aber da muss er dann immer durch und er hat ja mittlerweile den Dreh heraus und weiß wie er mich wieder versöhnlich stimmen kann...ein Strauß Rosen oder das er mal für mich kocht, sodass ich mich entspannen kann und schon bin ich wieder ein kleines Lämmchen.

Hobbies
Ich liebe es Zeit mit meiner Familie zu verbringen und das sehe ich auch wirklich als eines meiner Hobbies an. Colin nimmt sehr viel Zeit in Beschlag, er spielt unheimlich gerne und tobt herum und natürlich kann ich da nicht anders als mitzumachen! Ich spiele wirklich sehr sehr gerne mit meinem kleinen Racker und verbringe meine Zeit mit ihm, auch wenn ich ihm nur zusehe wenn er ein Bild malt oder dergleichen, dass alles sind meine Hobbies, ich bekoche meine beiden Jungs auch wahnsinnig gerne und heimse die Komplimente ein, wenn es ihnen wieder besonders gut schmeckt. Ja, ich mag Bestätigungen, aber wer nicht? Wenn ich mal Zeit für mich habe, dann höre ich gerne Musik aller Art, meistens das was in den Charts läuft oder etwas klassisches wenn ich mich entspannen will. Oft lege ich mich dann in die Badewanne und lausche der Musik die läuft, ja, eigenartiges Hobbie, aber so viel Freizeit hab ich nicht mehr und die die ich habe nutze ich! Was ich auch noch sehr gerne in meiner freien Zeit mache ist surfen. Das hat mir mein Mann beigebracht in den Ferien damals...er hat mich mitgenommen und war nicht gerade ein geduldiger Lehrer, aber ich habe ihm dann ganz deutlich zu verstehen gegeben das es mit Ungeduld nichts bringt und dann hat er ganz schnell den lieben und ausdauernden Lehrer gemiemt, gelacht hat er auch genug über mich wenn ich ehrlich bin, so geschickt hab ich mich eben nicht angestellt, aber nun kann ich das doch ganz gut und ich bin stolz drauf! Ich bin sehr gerne draußen in der Natur und ziehe durch den Wald oder genieße die Sonne und liege am Strand, oh ja, Strand...herrlich! Den Sand unter meinen Füßen spüren, die salzige Luft riechen, das rauschen des Meeres hören, ich bin einfach fasziniert! Schwimmen zählt auch zu meinen Hobbies, natürlich dann auch nicht nur zum Spaß sondern sehr wohl Längen und auch nicht gerade wenige, mein Körper sieht zwar gut aus, aber ich will trotzdem auch was dafür tun! Außerdem lerne ich gerne neue Leute kennen und höre mir deren Geschichten an, es ist immer interessant welche brisanten Details sie auslassen, aber ich höre alles meine Lieben, also hütet euch das zu denken was ihr besser niemanden wissen lassen wolltet! Schoppen? Klar, ich bin eine Frau und am liebsten schleppe ich dann auch meine Freundinnen mit oder meinen Mann, der dann weniger begeistert ist, denn so eine Schoppingtour kann sich schon ziehen, aber keine Sorge, ich bin kein Unmensch und mein Schatz bekommt dann eine nette Gegenleistung die er sich aussuchen kann!

Vorlieben
Jaa, zu meinen Vorlieben zählt es auch meine Zeit mit meinem Sohn und meinem Mann zu verbringen, hey, dass ist meine Familie, meine zwei Jungs, für die ich da bin und die ich über alles liebe! Klar zähle ich sie zu meinen zwei Schätzen! Zu sehen wenn Colin wieder mehr kann als noch vor ein paar Minuten ist einfach der Wahnsinn, wie soll man da nicht sofort glücklich sein? Ich glaube ich kann dann nicht glücklicher sein! Wenn mein Kleiner schläft, dann bin ich meist bei meinem Mann und kuschle mich an ihn, nach all den Jahren ist es immer noch unglaublich seine Haut auf meiner zu spüren, seine heiße auf meiner kalten. Das Gefühl kann man einfach nicht beschreiben! Gerne arbeite ich auch in meinem Restaurant, dass ich vor kurzem aufgemacht habe und dort kümmere ich mich darum, dass alles gut läuft und wende so gut wie alle Katastrophen ab! Mit meinen Freunden verbringe ich natürlich auch gerne Zeit und rede mit ihnen, wie es ihnen geht, was sie gemacht haben und gerne gehe ich auch mit ihnen um die Häuser ziehen, obwohl ich eine junge Mutter bin, aber so was gehört trotzdem noch dazu! Ich singe auch sehr gerne, meist wenn Jay mit seiner Gitarre spielt. Wir stimmen gerne ein Lied zusammen an, er begleitet mich mit seiner Gitarre und ich habe so das Gefühl, dass das was wir da produzieren doch ganz gut ist, jedenfalls ist Colin dann immer Feuer und Flamme und will mitmachen und leistet natürlich auch seine Beiträge! Was mag ich noch? Schokolade? Ist einfach total lecker und ich kann so viel davon essen wie ich will, da ich nicht zunehme, ha, wie gut habe ich es nur? Ich bin wohl die glücklichste Frau der Welt! Ich versuche mich auch gerne mal an neuen Rezepten und probiere herum, natürlich habe ich meine zwei Jungs die dann das Essen immer verkosten. Was ich noch mag ist natürlich Blut von Menschen, davon komme ich wohl nie los, aber ich verletzte keinen lebensgefährlich, also ist es ja wohl nicht tragisch, zumal sich meine Opfer dann auch nicht mehr daran erinnern, was passiert ist. Die Sonne mag ich auch unheimlich gerne, es tut gut, wenn sie mir auf die Haut scheint und ich genieße das total, dann entspanne ich mich auch wieder unglaublich gut, Regen mag ich allerdings auch, ich geh dann meist extra hinaus und tanze im warmen Regen, bis ich klatschnass bin, keine Ahnung warum ich das mag, aber es ist einfach so...

Abneigungen
Was ich nicht mag? Wo fange ich da an? Wenn Leute streit suchen und bei jeder Kleinigkeit an die Decke gehen, da könnte ich ihnen wirklich in ihren Allerwertesten treten und das auch nicht nur einmal! Warum gibt es solche Idioten die wegen jedem Scheiß zu streiten anfangen eigentlich? Ich meine, was bringt ihnen das? Ich verstehe den Sinn darin einfach nicht ganz oder bin ich da einfach zu blöd? Nein, sicher nicht, ich bin klug genug und meide Streit, wobei man den natürlich nicht immer vermeiden kann, leider! Was ich noch nicht ausstehen kann sind Leute die auf andere neidisch sind. Beispielsweise haben andere Geld wie Heu und andere sehen mit Stielaugen auf deren Autos und wollen sei ihnen am liebsten aus der Garage stehlen und versuchen den Besitzern dann alles madig zu machen, nein, auf so was steh ich absolut nicht! Denen möchte ich dann am liebsten ihre Klappe stopfen! Ablehnung hasse ich auch, besonders wenn man mich nicht kennt und ich vornherein weiß das ich gegen eine Wand laufe, obwohl derjenige mich nicht einmal richtig einschätzen kann. Leute die Reden und Reden ohne Punkt und Komma könnte ich mit Regelmäßigkeit an die Decke jagen oder auf den Mars schießen, oder einen Apfel in den Mund stecken, wie man das oft von Spanferkeln kennt. Ein nettes Bild im Übrigen, zumal Menschen ja meine Nahrungsquelle sind...huch, mein schwarzer Humor kommt etwas durch, pardon! Doch etwas das ich hasse ist es, wenn es in meinem Haus, in meinen vier Wänden unordentlich ist und ich kenne da zwei Chaoten die mich so oft auf die Palme bringen, aber ich kann ihnen nicht lange böse sein...wie auch? Bei den zwei Traummännern!

Stärken
Was ich zu meinen Stärken zähle? Nun, ich kann von mir behaupten, dass ich sehr gut zuhören kann, nicht nur den ausgesprochenen Worten lausche ich, nein, sondern auch den Gedanken, oft höre ich wenn sich jemand Sorgen macht und dann bringe ich ihn dazu, mir alles zu erzählen und versuche zu helfen, meine Gabe ist definitiv sehr cool und nützlich, zweifelsfrei, auch wenn es manchmal auch Probleme gibt dadurch. Vorurteile, hatten wir ja schon mal, bilde ich mir erst garnicht und wenn es schon welche gibt über eine bestimmte Person und sie mir zu Ohren komme, so verdränge ich dieses Vorurteil und bilde mir meine eigene Meinung, ich lass mir doch nicht vorschreiben das ich denken soll, so weit kommts noch! Eine weitere Stärke ist gewiss meine Schnelligkeit. Meist kann ich dadurch ein größeres Übel vermeiden, es gibt nämlich oft Situationen in denen mein kleiner Colin an Dinge herankommen will, beispielsweise eine Vase und dann versucht er es so lange bis er sie hat und oft geht dann fast etwas zu Bruch, aber da ich seine Gedanken höre und auch ein gutes Gehör habe weiß ich was er tut und kann Scherben vermeiden oder Verletzungen. Vielleicht packte ich meinen Sohn in Watte, kann schon sein, aber besser so als wenn er pausenlos im Krankenhaus liegt! Zu meinen Stärken zähle ich auch meine Familie, ja in der Tat, das tue ich, denn sie geben mir Kraft, wenn ich an einem Tag zum Beispiel nach Hause komme und total fertig bin und die beiden dann sehe...das ist traumhaft und ich gebe ihnen all das was sie für mich tun zurück. Ich liebe meine zwei Jungs und ich denke ich manage meine Familie ganz gut. Peitsche und Zuckerbrot eben!

Schwächen
Meine Familie ist auch eine Schwäche, wenn ihnen jemals etwas zustoßen würde, würde ich vermutlich Amok laufen, einmal habe ich meinen Schatz schon verloren und wenn mir das noch einmal passieren sollte...nein, dass will ich mir lieber nicht vorstellen, denn ich würde grauenhaft zu Grunde gehen! Eingehen wie eine Topfpflanze! Oft bin ich zu gutgläubig, leider Gottes. Auf die Versprechen kleiner Kinder sollte man sich wirklich nicht verlassen, wie oft habe ich gesagt Colin soll keine Schokokekse essen und was tut er wenn man mal nicht hinsieht? Genau das was man verboten hat, aber ich hätte es ja wissen sollen, so ist das mit Verboten, die werden nur noch interessanter! Blut zählt definitiv zu meinen Schwächen, ich kann mich zwar zusammennehmen, aber dennoch macht mir mein Durst gelegentlich noch zu schaffen, besonders wenn ich es nicht schaffe jagen zu gehen und erst sehr spät losziehe, dann sieht es schlecht aus. Ich darf meine Opfer ja nicht richtig beißen, sonst würde ich sie verwandeln, was ich keinesfalls will, also MUSS ich mich zusammennehmen auch wenn ich das manchmal hasse wie die Pest und einfach beißen will, aber das lass ich dann an meinem Mann aus dem das auch noch gefällt, beruht auch auf Gegenseitigkeit, mein Mann ist ja auch zum anknabbern! Leider lerne ich aus meinen Fehlern nicht immer, selber Schuld also wenn ich wieder einmal einfahre, obwohl ich es hätte wissen müssen...ich sage nur Keksdose, ich sollte sie verbieten, aber nein! Und nachgeben tue ich auch oft zu schnell, Sturschädel und nachgeben, ich weiß das passt nicht ganz, aber hey, ich kann meinen Jungs doch nichts abschlagen, jedenfalls fast nichts...seht doch nur in ihre Augen und dann seht meinen Sohn an! Verdammt, man kann doch dazu nicht nein sagen!!! Das ist ein Ding der Unmöglichkeit!!

Fähigkeit
Fähigkeit? Hallo? Reinblüter! Mehrzahl bitte! Also ich habe ein Schutzschild, wie alle anderen Reinblüter auch, ob es nun ausgeprägt ist oder nicht. Damit kann ich mich sehr gut schützen und mir Feinde vom Hals halten, Gegenstände die man nach mir wirft prallen einfach daran an wenn ich es aktiviert habe und auch andere Wesen beißen sich daran wortwörtlich die Zähne aus! Außerdem kann ich die Gedanken aller lesen, was sehr nützlich ist, manchmal aber auch ein Fluch sein kann, wenn man Dinge hört die man lieber nicht hören sollte. Ich kann meine Gabe aber auch blocken, indem ich mein Schutzschild um mich schließe, damit sind alle Gedanken vor mir verborgen, dadurch bekomme ich dann aber Kopfschmerzen, naja Pech, so ist das eben. Die Gedanken kann ich aber auch an andere Übertragen, sodass sie meine Gedanken hören und ich kann auch Gedanken manipulieren, klasse oder? Das erleichtert mir die Jagd auch um einiges!

Familie
Meine Familie ist sehr groß. Fangen wir mit meinem Vater Fernando Levy an. Er war 190 Jahre, als ich ihn getötet habe. Warum ich das getan habe? Weil er Jason ermordet hatte und ich mich rächen musste, mir blieb keine Wahl. Ich hatte den toten Körper meines Freundes in Händen, was soll man da bitte machen? Ich wollte das er mich tötet, doch das hat er nicht getan, nein, er hat mich herablassend angesehen und gesagt ich würde ihn vergessen...wie sollte ich die Liebe meines Lebens vergessen können? Ich riss ihm das Herz aus der Brust. Einer glücklichen Fügung habe ich es zu verdanken das mein Jason wieder bei mir ist und das lebendig! Mein Vater besaß ein großes Weingut in Frankreich, dass meine Mutter dann aber nach seinem Tot aufgab.
Meine Mutter heißt Sophia Levy, sie ist eine geborene Dust und hat mehrere Schwestern. Sie ist unglaubliche 86 Jahre alt und die beste Mum die man sich wünschen kann. Sie ist immer für mich da wenn ich sie brauche und passt auch auf meinen Sohn auf und hütet ihn wie ihren Augapfel wenn ich etwas Zeit für mich brauche oder für meinen Mann und mich! Sie arbeitet momentan nicht, aber das kann sich ja rasch ändern, vielleicht fängt sie ja auch in meinem Restaurant an.
Mein Bruder Damon Levy war für mich bestimmt, er ist jetzt 27 Jahre und hat nun seine Gianna die er über alles liebt. Ich freue mich für ihn, es ist schön zu sehen das sie ihn glücklich macht. Wir waren uns schon immer sehr nahe Damon und mich, er ist immerhin mein großer Bruder, dass war eine klasse Zeit unsere Kindheit. Er nahm sich immer Zeit für mich und hat mit mir gespielt und mich beschützt. Ich hab ihn unheimlich lieb, nein, ich liebe ihn richtig, mag komisch klingen aber es ist so!

Nun komme ich zu meinem über alles geliebten Ehemann! Er ist mein absoluter Traummann! Ich kannte ihn damals an der Schule schon, aber wirklich nahe stand ich ihm nicht, wir waren nicht einmal Freunde, doch aus einem unerfindlichen Grund folgte er mir als es mir schlecht ging und er redete mit mir, munterte mich auf. Es war schön, dass mir jemand zuhörte und mich verstand. Das war ein richtig gutes Gefühl. Dann meinte er Spaßeshalber, dass wir was miteinander anfangen sollten und ich forderte ihn auf mich zu küssen. Er tat es. Tja, ein paar sehr turbulente Tage folgten, aber gut 3 Jahre später fragte er mich, ob ich ihn heiraten wolle, in eben der gleichen Höhle, in der er mich zum ersten Mal geküsst hatte. Das war wohl der schönste Tag in meinem Leben, mein Mann ist wirklich traumhaft, wundervoll, charmant, liebevoll, sexy...da könnte ich noch lange weiter aufzählen!
Schließlich entschied ich mich doch die Pille abzusetzen, denn eigentlich wollte ich nie Kinder haben, aber ich tat es dann doch und schließlich wurde ich schwanger. Am 31.07.2013 erblickte mein kleiner Colin das Licht der Welt und er machte unser Glück perfekt. Er ist wirklich ein wunderbarer Sohn und das war das schönste Baby der Welt, klar, dass sagen alle Eltern, aber ich sage die reine Wahrheit!

Beziehungsstatus
Ich bin verheiratet und zwar sehr glücklich. Jason Greedly mein Mann ist wirklich ein Schatz und ich könnte keinen besseren gewählt haben, wobei gewählt habe ich ihn eigentlich nicht, wir wurden durch das Schicksal zueinander geführt und ich bin dankbar dafür, denn durch ihn weiß ich was ehrliche, tiefe und reine Liebe ist. Ich bin verrückt nach meinem Mann und zwar so richtig! Also Pfoten weg von ihm!

Vorgeschichte:

Ich habe am 14. September 1991 das Licht der Welt erblickt. Damals hat es geregnet, wie ich schon erwähnt habe, aber es war wohl trotzdem einer der schönsten Tage meiner Eltern. Ich wuchs behütet auf, mir wurde wirklich jeder Wunsch von den Augen abgelesen, wenn ich hungrig war bekam ich zu essen, wenn ich durstig war gab es zu trinken, wollte ich spielen, so spielte man auch mit mir, wollte ich kuscheln, so nahm sich einer der drei Zeit. Mein Bruder war wundervoll und liebte mich sehr, ebenso wie meine Eltern mich liebten. Ich kam nie in einen Kindergarten oder eine Schule. Ich konnte meine Gabe nicht richtig kontrollieren und antwortete meist auf unausgesprochene Fragen, was dann natürlich für Verwirrung und Misstrauen sorgte, so hielten mich meine Eltern von allem fern und da es in New York nicht viele Reinblüter gab mit denen ich mich hätte herumtreiben können. So verbrachte ich meine Zeit eben immer mit meinem Bruder, der ohnehin der Mittelpunkt meines Lebens war. Wir wurden älter und nichts änderte sich daran, dass wir uns gegenseitig wie verrückt liebten. Er war wirklich mein ein und alles! Er machte mich glücklich, hörte mir immer zu wenn ich einen Zuhörer brauchte und stand mir mit Rat und Tat zur Seite. Wir waren wirklich unzertrennlich, gingen immer gemeinsam jagen und unternahmen alles zusammen. Dann schickten mich meine Eltern auf die Cross Academy, wo ich zur Vampirchefin wurde, wie meine Eltern das auch erwarteten. Ich wollte es ihnen recht machen und gab mir so viel Mühe um alles richtig zu machen. Ich machte sie stolz doch in den Ferien vor meinem zweiten Jahr eröffneten sie mir, dass ich Damon heiraten und eine Familie mit ihm gründen sollte. Ich war total verwirrt und erschrocken, natürlich hatte ich die Geschichten der Reinblüter gekannt, doch nie hätte ich erwartet das meine Mutter und mein Vater so etwas von mir erwarten würden. Lange und oft redete ich mit Damon darüber, doch wir einigten uns darauf nicht auf unsere Eltern zu hören. An dem Tag vor meiner Abreise zur Cross Academy hatte ich einen fürchterlichen Streit mit ihnen, da ich ihnen sagte, dass ich Damon nicht heiraten würde und so ging ich. An meinem ersten Tag dann nach den Ferien saß ich mit meiner besten Freundin Destiny auf der Wiese, Jason war auch bei uns sowie auch noch anderen Leute der Cross, darunter auch neue Schüler. Sie redeten von ihren Ferien und wie schön sie denn gewesen wären und planten auch schon die nächsten, doch ich blieb still, denn ich wusste, dass ich in den nächsten Ferien meinen Bruder heiraten würde müssen. Keine sehr schönen Aussichten für mich, auch wenn ich meinem Bruder wirklich sehr verbunden war und ihn liebte. Irgendwann sprang ich dann auf und lief in den Wald zu einer Höhle, die ich kannte und wohin ich mich immer zurückzog um nachzudenken. Es dauerte nicht lange und Jason war bei mir, warum auch immer. Doch es war gut, dass er da war, denn er hörte mir zu, tröstete mich, nahm mich in den Arm und erzählte mir von seinen eigenen Problemen. Scherzhaft meinte er dann, wir sollten etwas miteinander anfangen, nur um unseren Eltern eins auszuwischen und so führte eins zum anderen und ich forderte ihn auf mich zu küssen, was er dann erstaunlicherweise auch tat. Der Kuss fühlte sich gut an, diese heißen und weichen Lippen die meine kalten und harten trafen waren traumhaft gewesen. Wieder und wieder küssten wir uns und dann war unser Beginn, ab da begann unsere Geschichte. Wir wurden ein Paar und unser erster gemeinsamer Tag war einfach traumhaft. Er zeigte mir einen Wasserfall, der kaum noch entdeckt war und das wurde zu unserem Platz. Schließlich startete der zweite Tag und der war eine einzige Katastrophe, ebenso der Beginn des dritten. Wir stritten nur und es war aus, dann kamen wir doch wieder zusammen und dann waren wir wieder getrennt. Doch dann rauften wir uns doch noch zusammen und es war wieder wunderschön mit Jay. Ich wusste das er der Richtige für mich war. Damon hatte in der Zwischenzeit auch seine Traumfrau gefunden, Gianna. Doch dann tauchte mein Vater auf und Damon wurde verprügelt von seinen Leibwachen, weil wir die Ehre der Familie beschmutzt hatten, ein Wolf und ein gewöhnlicher Vampir als Partner für ihre Kinder? Undenkbar! Ich blieb bei Damon und wollte bei ihm sein, doch mit einem Mal wurde ich in den Wald gezogen, es war fast so als hätte Jason nach mir gerufen, nachher stellte ich fest, dass er nach mir gerufen hatte! Jedenfalls lief ich auf die Lichtung und dort fand ich meinen Vater der auf Jason eintrat wie ein Verrückter. Er blutete bereits aus Nase und Mund und so stürzte ich zu ihm. Sein Brustkorb war komplett zerdrückt und ich konnte nichts für ihn tun. So hilflos und verzweifelt wie in diesem Moment hatte ich mich noch nie gefühlt. Es war schrecklich, ich zog ihn in meine Arme, doch er starb…in meinen Armen. Mein Vater meinte, dass ich ihn vergessen würde, doch ich stürzte auf ihn zu und riss ihm das Herz aus der Brust, die einzige Möglichkeit einen Reinblüter zu töten. Ich bereue es bis heute nicht, auch wenn ich noch oft daran denke, was wäre wenn, doch das nützt nichts. Damals habe ich Jason verloren. Durch eine sehr gute Freundin, Daphne Fernandez konnten Jay und ich aber noch einmal von neuem anfangen, denn sie erfüllte mir meinen Herzenswunsch und brachte mir meinen Jason zurück. Ich war überglücklich, dass man uns noch eine Chance gegeben hatte. Danach rettete ich meinem Bruder noch das Leben und ging wieder zu meinem Schatz zurück. Irgendwann würde ich ihn heiraten, dass wusste ich ganz genau! Und so kam es auch! Er brachte mich 2 Jahre später wieder zurück zu dieser Höhle. Laut ihm wollte er sich die Schule wieder ansehen und schauen wie sie sich verändert habe, aber er brachte mich an den Ort, an dem alles angefangen hatte, wo wir uns zum ersten Mal küssten. Dort in dieser Höhle standen überall Kerzen die die Dunkelheit vertrieben. Auch bekam ich einen Strauß roter Rosen von ihm geschenkt. Ich dachte mir nichts weiter, denn ich hatte seine Gedanken blockiert, sodass ich sie nicht hören konnte, er hatte mich darum gebeten. Ich dachte er wollte einen romantischen Tag mit mir verbringen, an einem besonderen Ort, doch dann ging er vor mir auf die Knie und bat mich seine Frau zu werden. Diesen Moment werde ich wohl nie vergessen! Mir stockte der Atem und mir wurde hieß, mein Atem ging schnell und mein Herz raste. Meine Augen füllten sich mit Tränen, ich sank zu ihm auf den Boden zog ihn zu mir und küsste ihn innig, dann brachte ich ein ersticktes – Ja – über meine Lippen und er steckte mir den Verlobungsring den er gekauft hatte, an meinen Finger. Er passte perfekt, so wie Jay perfekt zu mir passte. Am 25.08.2012 heirateten wir. Am Anfang war es etwas schwierig, immerhin trafen Reinblüter auf Wölfe und die vertrugen sich bekanntlich nicht sonderlich, doch dann wurde unsere Hochzeit wunderschön. Ich trug ein unglaubliches Kleid das Jay dem Atem raubte, Jay in seinem dunkelgrauen Anzug sah unverschämt attraktiv aus und ich konnte mein Glück kaum fassen. Dann war er endlich mein Mann und wir begannen unsere Flitterwochen. Er verwöhnte mich nach Strich und Faden und wieder war alles perfekt, wie immer wenn ich mit meinem Jason zusammen war. Schließlich kehrten wir nach New York zurück und dort stürzten wir uns in unser berufliches Leben. Unsere gemeinsame Wohnung war klein, aber sie war unser und das war schön. Schließlich bekam ich immer wieder mit wie er an ein Kind dachte, doch er redete nicht mehr darüber, da ich ihm klar gemacht hatte, dass ich keine wollte. Doch irgendwie wollte ich ihm diesen einen Wunsch erfüllen, ich wollte ihn so glücklich sehen, wie er mich glücklich machte, daher setzte ich die Pille ab, ohne ihm etwas zu sagen. Es dauerte nicht wirklich lange und ich wurde schwanger. Ich hatte sofort wieder diese Angst und zog mich von Jason komplett zurück. Von dem einen auf den anderen Tag weigerte ich mich ihn zu küssen und neben ihn zu schlafen, ich redete kaum noch mit ihm und kapselte mich extrem ab. Ich dachte viel nach in dieser Zeit, zwei Monate dauerte es, bis ich mich dazu durchrang es ihm zu sagen. Ich hatte die Entscheidung getroffen das Kind zu bekommen. Er kam von der Arbeit und als ich ihm sagte ich müsse reden, sah ich ihm an, dass er glaubte, dass ich die Scheidung wollte, doch so war es nicht. Ich versicherte ihm erst, dass ich ihn lieben würde und ihn nie verlassen wollte, dann gestand ich, dass ich schwanger war. Seine Freude war riesengroß! Er riss mich in seine Arme und wirbelte mich ein paarmal im Kreis, es fühlte sich wirklich gut an und es war richtig, wie ich merkte. Von diesem Moment an schlief ich wieder in unserem Bett und alles war wieder so schön wie eh und je! Er half mir so gut es ging und verjagte meine Angst. Mit ihm konnte ich mich dann auf unser Kind freuen, auf unser gemeinsames Kind. Es war schon sehr komisch zu wissen, dass da jetzt ein Leben in einem heranwuchs, doch ich liebte unser Kind schon von da an! Am 31.07.2013 kam dann unser gemeinsamer Sohn auf die Welt. Ich hatte schon ziemliche Schmerzen gehabt, doch Jay war die ganze Zeit über bei mir und so war alles halb so schlimm. Als ich dann unseren Sohn das erste Mal habe schreiben hören, war das wie Musik in meinen Ohren. Dann hielt ich ihn in meinen Armen und ich war ehrlich überrascht, wie sehr ich diesen kleinen Jungen lieben konnte. Ich hatte gedacht meine Liebe zu Jason wäre schon extrem, aber die zu Colin war doch noch einmal ganz anders. Ich war Mutter geworden und dieses Gefühl kann man wirklich kaum beschreiben, man muss es einfach selbst erlebt haben. Ich muss gestehen, Anfangs hatte ich dennoch Angst davor, etwas falsch zu machen, sei es nun beim Stillen, bei der Pflege oder beim Windel wechseln, oft sieht es ja nur so einfach aus und dann ist es garnicht so, aber dank Jason war auch das zu schaffen. Er teilte die Arbeit mit mir und übernahm das Windel wechseln, da ich unseren Sohn ja stillte. Ein absoluter Traummann oder? Die meisten Männer drücken sich ja, aber nicht so mein geliebter Jay. Es ist schön wenn man sieht wie sein eigenes Kind größer wird, wie es einen ansieht und dann das erste Wort…Daddy. Ich habe geweint als ich das gehört habe und das schönste überhaupt?! Kaum eine Stunde später kam auch schon das Wort Mummy über seine Lippen. Kaum vorzustellen oder? Aber es ist wahr, er lernt unheimlich schnell unser kleiner Colin, dass liegt daran, dass er halb Wolf und halb Reinblütervampir ist. Was ich schon feststellen durfte ist, dass ich ab und an seine süßen Gedanken nicht hören kann, was mich annehmen lässt das er mein Schutzschild geerbt hat, worüber ich mich sehr freue, so wird er sich später nie auch nur ein Haar krümmen lassen müssen, denn alles wird von ihm abprallen. Colin macht wirklich unheimlich gerne mit uns Musik, wenn Jay mit seiner Gitarre spielt und ich dazu singe, dann klatscht er meistens dazu oder singt auch mit, was wirklich witzig klingt. Die Schokokekse von meiner Schwiegermutter muss ich immer in Sicherheit bringen, Colin ist geradezu verrückt danach! Wenn er welche will und ja, er hat den Sturschädel von uns beiden, dann bekommt er das auch meistens, oft gibt es nämlich ein Mordstheater wenn es nicht nach seinem Willen geht, dass macht es einem nicht immer leicht. Es ist wirklich unschön wenn du deinem Kind etwas verbietest und dann siehst, wie es weint und schreit, dass tut einem manchmal schon sehr weh, aber es geht nicht anders, Erziehung muss auch sein und ich weiß das ich hart bleiben muss in gewissen Dingen! Nun ja, genug von meinem kleinen Fratz, wir sind nun von New York nach Los Angeles gezogen. Mein Mann hat die Wohnung einrichten lassen und ich bin schon sehr gespannt wie jeder Raum aussieht, unsere Geschmäcke decken sich nämlich meist. Ich freue mich schon darauf mit meinen zwei Jungs an den Strand gehen zu können, besonders gespannt bin ich ja auf Colins Gesicht, es wird Zeit das er schwimmen lernt! Oh, dass wird ein Spaß. Nun gut, wie es weitergeht? Ich weiß es noch nicht, aber Jay und ich hätten nun gerne ein zweites Kind, dass wäre wirklich wunderbar! Ich musste feststellen das mir die Rolle als Mutter steht und ich geboren dafür bin, laut Jay, also warum nicht? Zwei Kinder wären doch toll, unser Haus ist groß genug und ich habe eine Freundin in der Nähe die sicher gerne mal auf meine dann Zwei Kinder aufpasst…sodass ich auch mit Jay wieder mal alleine sein kann. Aber hören wir mal davon auf, ich weiß nicht was wann in der Zukunft passiert und lasse es auf mich zukommen…wir werden ja sehen was die Zukunft noch so für uns parat hat! Jetzt konzentriere ich mich erst einmal auf meine Familie und mein Restaurant!

Avatarperson: Kristin Kreuk
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Caissie Greedly
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Archiv :: 
 :: Your Applications
-
Gehe zu: