Archiv


 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Links
Gesuchte Wesen
Rassenbeschreibung
Vergebene Avatare
Anforderungen - Steckbrief
Vorlagen - Steckbriefe

Weibliche Gesuche
Männliche Gesuche
Neueste Themen
» Laura Melia de la Fonte zum 2ten
Fr Okt 29, 2010 8:17 am von Laura Melia de la Fonte

» Ilai Kaburo [[ 2 ]]
Do Okt 28, 2010 8:14 pm von Ilai Kaburo

» Blair Heather Gold
Do Okt 28, 2010 4:20 pm von Blair Heather Gold

» Elle Bosworth
Do Okt 28, 2010 2:41 pm von Elle Bosworth

» Riley Brandon
Do Okt 28, 2010 2:39 pm von Riley Brandon

» Steckbriefe der Jäger
Do Okt 28, 2010 12:36 am von Admin

» Steckbriefe der Menschen
Do Okt 28, 2010 12:34 am von Admin

» Steckbriefe der Kinder des Mondes
Do Okt 28, 2010 12:33 am von Admin

» Steckbriefe der Dämonen
Do Okt 28, 2010 12:31 am von Admin

» Steckbriefe der Halbwesen
Do Okt 28, 2010 12:27 am von Admin

» Daphne Fernandez
Mi Okt 27, 2010 11:15 pm von Daphne Fernandez

» Steckbriefe der Wölfe
Mi Okt 27, 2010 11:01 pm von Admin

» Steckbriefe der Vampire
Mi Okt 27, 2010 10:55 pm von Admin

» Alyssa Meldon
Mi Okt 27, 2010 10:42 pm von Alyssa Meldon

» Melina Lance
Mi Okt 27, 2010 10:41 pm von Melina Lance


Teilen | 
 

 Steckbriefe der Wölfe

Nach unten 
AutorNachricht
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 1958
Anmeldedatum : 31.01.10

Charakter der Figur
Alter: (130/18)
Charaktereigenschaften: liebevoll, herzlich, meist gut gelaunt, teilweise leicht reizbar, schnell aufbrausend
Wohnort: USA (New York)

BeitragThema: Steckbriefe der Wölfe   Mi Okt 27, 2010 10:59 pm

Bitte kopieren und mit dem richtigen Account einfügen!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 1958
Anmeldedatum : 31.01.10

Charakter der Figur
Alter: (130/18)
Charaktereigenschaften: liebevoll, herzlich, meist gut gelaunt, teilweise leicht reizbar, schnell aufbrausend
Wohnort: USA (New York)

BeitragThema: Re: Steckbriefe der Wölfe   Mi Okt 27, 2010 11:01 pm

Emily Kingsley schrieb:
Code:
[color=green][b]Vorname:[/b][/color] Emily
[color=green][b]Nachname:[/b][/color] Kngsley
[color=green][b]Spitzname:[/color][/b] Em
[color=green][b]Geburtstag:[/b][/color] 9.5.
[color=green][b]Richtiges Alter:[/color][/b] 17
[color=green][b]Alter der ersten Verwandlung:[/color][/b] 6
[color=green][b]Geburtsort:[/color][/b] London
[color=green][b]Wohnort:[/color][/b] Los Angeles
[color=green][b]Aussehen:[/color][/b] Emily hat Haselnussbraune große Augen, diese sie von ihrer Mutter geerbt hatte dazu hat sie einen süßen Mund dessen Winkel von natur aus nach oben Zeigen, doch auch leider eine traurige Miene abgeben wenn es der Fall sein wird. Sie hat lange braune Haare die ihr bis unter den Schulterblätter gehen und durch den leichten Wellentouch wirken diese auch nicht zu ordentlich, sie hat dazu einen langen Pony den sie nicht mit einer Klammer feststeckt sondern den einfach meistens hinters Ohr klemmt oder ihn in den Haarreifen mit einklemmt. Emily hat eine sehr zierliche Figur und einen nicht allzu großen Vorbau wobei sie sehr stolz ist, doch zu wenig íst es nach ihrer Meinung auch nicht, ihr Kleidungsstil ist nicht sonderlich Modisch sie trägt das worauf sie Lust hat und das veranlasst ihre eigene persönliche Note worauf sie sehr stolz ist denn sie will nicht mit anderen nur wegen den Klamotten vergleicht werden. Im großen und ganzen stellt Emily Kingsley das nette Mädchen von nebenan dar.
[color=green][b]Charaktereigenschaften:[/color][/b]
Emily ist eine echte Naturliebhaberin sie genießt sehr häufig die Zeit draussen in der natur und ist immer froh ihre freie zeit bei ihr verbringen zu dürfen, ganz anders st es eher unter Menschen, dort fühlt sie sich im Gegensatz zu der Natur nicht so wirklich verbunden, sie mag diese Unruhe nicht die viele verbreiten und fühlt sich daher eher unwohl, deswegen mögen vielen Personen in ihrem Alter sie nicht, weil sie sie eher für seltsam halten, zumal ihr Klamottenstil vielen nicht gefällt, aber sie macht sich darüber eher wenig Gedanken und bleibt sich trotzdem selber treu, egal was andere dazu sagen. Sie ist auch zu anderen Personen eher zurückhaltend, weil sie nicht weiß wie sie nun eigentlich auf sie anzusprechen sind oder eventuell über sie denken, deswegen tastet sie sich langsam an sie ran und versucht mehr zu hinterfragen und Personen näher kenenzulernen bevor sie etwas tiefer von sich erzählt. Emily wurde ordungsgerecht erzogen von ihren Eltern, als einzige Tochter ist sie deren ganzer Stolz und sie versucht es auch immer zu sein und zweifeöt manchmal etwas doll an sich selbst, doch sie versucht weiterhin immer es ihren Eltern rech zu machen, sie lassen ihr natürlich dafür auch ihr viel Freiheit und wird nicht zu irgendetwas gezwungen. Sie träumt viel in den Tag hinein und verliert dadurch auch oft die Sicht am wahren Leben, oft müssen sie ihre Eltern sie zurückholen, aber sie finden es auch gut das ihre Tochter einen gewöhnlichen Lebensstil hat und nicht zu verzogen oder zu frech ist, doch was sich Emily wünscht wäre doch ein paar Freunde, denn oft fühlt sie sich einsam.

[color=green][b]Hobbies:[/color][/b]schwimmen, lesen, Spaziergänge, Gedichte schreiben, Klavier spielen
[color=green][b]Vorlieben:[/color][/b] Die Natur, Musik, Bücher, Menschen die aktzepzieren so wie sie ist, Leute mit eigener persönlicher Note
[color=green][b]Abneigungen:[/color][/b]Zicken, Nachahmer, Umweltverschmutzer, Brutale Menschen, Unruhe

[color=green][b]Stärken:[/color][/b] gute Zuhöhrerin, hilfsbereit, gute Fingerfertigkeit, klug, freundlich
[color=green][b]Schwächen:[/color][/b]etwas naiv, unsportlich (langsam), verträumt, vielleicht schon manchmal zu freundlich, sehr schnell verlässt sie der Mut

[color=green][b]Fähigkeit:[/color][/b] sie hat gut ausgeprägte Sinne, besonders Geruchssinn, Sehkraft und Gehörsinn
[color=green][b]Familie:[/color][/b] Vater: Marshell Kingsley (40) von Beruf Anwalt, Mutter: Rose Kingsley (38) ist geborene Hausfrau und Gestaltenwandlerin
[color=green][b]Beziehungsstatus:[/color][/b] Single

[color=green][b]Vorgeschichte: [/color][/b]
Als erstes möchte ich doch gerne noch erzählen das es mich fast gar nicht gegeben hätte. Meine Elter waren noch ziemlich jung gewesen mien Vater 18 Jahre und meine Mutter 16 Jahre. Beide haben sich sehr doll geliebt und wollten immer füreinander da sein. Doch eine Sache gab es die diese Liebe zerstören sollte. Meine Mutter war eine Gestaltenwandlerin und wurde wenn sie wollte erschreckt oder sehr zornig wurde zu einem Wolf und beide Elternteile haben es verboten das diese Liebe exestieren sollte, doch die große Liebe meiner Eltern war stärker eines Abends flüchteten sie von zu Hause aus dem Heimatland Englad und reisten zu Verwandten väterlicher seits nach Los Angeles, sie unterstützen die Liebe der Beiden und sie konnte dort ein neues Leben anfangen, mein Vater fing an Jura zu studieren und meine Mutter kümmerte sich viel bei unseren Verwandten im Haushalt und verzichtete so auf eine Ausbildung weil sie es o gutmachen wollte  das sie sie bei sich aufnahmen. Als mein Vater 25 war und meine Mutter 23 hatten sie schon eine eigene Wohnung längst in Los Angeles und Vater hatte eine festeinstellung bekommen als Anwalt in einer guten Kanzlei. Dann wurde deren Wunsch erfüllt gwesen. Meine Mutter wurde schwanger, beide freuten sich sehr auf mich und naja 9 Monate später war ich auch schon da. Beide hatten sich sehr gefreut doch ich hatte es meiner Mutter auch nicht wirklich einfach gemacht bei der Geburt, doch nach 12 Stunden habe ich doch nachgegeben und habe dann doch das Licht der Welt erblicken dürfen. Doch beiden schwirrte eine große Sorge um mich, werde ich auch eine Gestaltenwandlerin werden? Das haben sie dann erfahren als ich sechs Jahre alt war und mit meinem Vater verstecken gespielt und er hatte mich von hinten erschrecken wollen und so geschah es das ich mich zu einem Wolfswesen verwandelte, ungewollt! Mein Vater wusste nicht wie er reagieren sollte ich hatte meiner Verwandlung auch nocht nich wirlich im Griff und so packte mich obwohl er Angst hatte und brachte mich nach Hause und ich verwandelte mich zurück, es war denke ich seine Zuneigung die mich in den Normalzustand zurückbilden lies. Er erzählte meiner Mutter alles und sie machte sich große Sorgen doch mein Vater beruhigte sie und wir lebten trotzdem unser Leben weiter. Sie versuchten mich auch zu trainieren meine Verwandlungen im Griff zu bekommen und es klappte auch ganz gut und meine Sinneskräfte verstärkten sich seit den Jahren verteilt. Das einzige Problem was ich noch habe ist, das ich in der Schule den anderen aus dem Weg gehe, weil ich nicht will das jemand davon was mitbekommt und es hat bis heute geklappt obwohl ich mir doch wünsche jemanden zu haben, mit dem ich meine Erfahrungen austauschen könnte und ich hoffe auf einen Gleichgesinnten zu treffen am besten auch einen Gestaltwandler, doch bis dahin werde ich am besten den Menschen aus dem Weg gehen und mich lieber in der natur aufhalten, denn der fühle ich mich sehr verbunden...


[b][color=green]Avatarperson:[/color][/b]mia wasikowska (sie spielt die Alice in Tim Burtons Alice im Wunderland)



Patrick Martin schrieb:
Code:
[color=green][b]Vorname:[/b][/color] Patrick Luca
[color=green][b]Nachname:[/b][/color] Martin
[color=green][b]Spitzname:[/color][/b] Pat
[color=green][b]Geburtstag:[/b][/color] 31.10.1994
[color=green][b]Richtiges Alter:[/color][/b] 20
[color=green][b]Alter der ersten Verwandlung:[/color][/b] 18
[color=green][b]Geburtsort:[/color][/b] Jamaika Beach, Kalifornien
[color=green][b]Wohnort:[/color][/b] L.A.

[color=green][b]Aussehen:[/color][/b]
Patrick ist sehr groß gebaut, wie jeder Wolf, ca. 1,80m und hat einen durchtrainierten Körper. Da er diesen trainiert und auch öfters ins Fitnessstudio geht um sich fit zu halten. Auch eine gesunde Ernährung spielt dabei eine große Rolle.
Er hat kurzes braunes Haar, dass er meistens vorne mit Gel ein bisschen aufstellt. Jeder sagt er sieht aus wie sein Vater, nur die schokoladenbraunen Augen habe er von seiner Mutter.
Patrick legt sehr viel Wert auf sein Äußeres und zieht sich auch dementsprechend an. Meist trägt er Jeans oder auch schwarze Hosen mit Hemden. Manchmal trägt er dazu auch Shirts.
Er hat auch keine Probleme damit, einen Anzug anzuziehen. Jedoch ohne Fliege oder Krawatte, versteht sich.
Zu Hause läuft er meist in Shirts und Shorts herum, da es dort 'egal' ist wie er herumläuft und ihm danke seiner Wolfsgene viel zu heiß ist.

[color=green][b]Charaktereigenschaften:[/color][/b]
Fremden gegenüber ist Patrick skeptisch und zurückhaltend, da er ihnen nicht traut. Aber lernt man ihn dann besser kennen, 'taut' er auch auf und man sieht, dass er eigentlich ein ziemlich netter und witziger junger Man/Wolf ist.
Für seine Freunde ist er stehts zu Diensten und würde für sie um jede erdenkliche Uhrzeit aufstehen, wenn sie Hilfe bräuchten und sei es nur dafür, zu ihnen zu fahren und ihnene die Haustüre aufzusperren da diese zu voll sind um das selber zu machen.
Manchmal hat er so seine Tage an denen er sehr launisch und etwas aufbrausend ist, jedoch sind diese auch so schnell wieder vorbei wie sie gekommen sind.
Außerdem ist er ein Morgenmuffel, er hasst es morgens geweckt zu werden, wenn er noch nicht ausgeschlafen ist und derjenige der ihn aufweckt, bekommt dann meist seine schlechte Laune zu spüren.
Patrick hat auch eine ziemlich große Klappe und sagt jedem sofort was er über einen denkt oder was er von einem hält.


[color=green][b]Hobbies:[/color][/b]
+Joggen
+mit Freunden einen Trinken gehen
+Partys
+mit hübschen Frauen flirten
+ins Kino gehen
+Musik hören
+Gitarre spielen

[color=green][b]Vorlieben:[/color][/b]
+schöne Frauen
+Spaß
+seine Gitarre
+schönes Wetter
+Obst
+gute Filme
+gute Musik

[color=green][b]Abneigungen:[/color][/b]
-schlechtes Wetter
-Zicken und Angeber
-Langweiler
-zu 'früh' geweckt zu werden
-Lügen
-Putzen
-neugierige Menschen

[color=green][b]Stärken:[/color][/b]
+Gitarre spielen
+sagt es sofort, wenn ihm etwas nicht passt
+Sturheit
+guter Freund
+sein Charme
+selbstbewusst

[color=green][b]Schwächen:[/color][/b]
-seine große Klappe
-sagt sofort, was er von einem hält
-lässt sich nur schwer von seiner Meinung abbringen und sei sie noch so verrückt
-traut Fremden nur schwer
-Morgenmuffel
-launisch

[color=green][b]Fähigkeit:[/color][/b] Kann die Gefühle anderer manipulieren.
[color=green][b]Familie:[/color][/b]
Mutter: Olivia Martin, bei der Geburt seines kleinen Bruders verstorben
Vater: Samuel Martin, 49, Wolf, Architekt (lebt in Kalifornien)
Bruder: Simon Martin, 16, Wolf, Schüler (lebt in Kalifornien)

[color=green][b]Beziehungsstatus:[/color][/b] solo!

[color=green][b]Vorgeschichte: [/color][/b]
Patrick ist in Jamaika Beach in Kalifornien aufgewachsen. An seine Mutter kann er sich nicht mehr erinnern, da er noch zu klein war als sie gestorben ist. Sie starb bei der Geburt seines kleinen Bruders Simon.
Seither war ihr Vater Samuel alleinerziehend. Was nicht so einfach war, da er einen Job hatte und auch noch mit seinem Rudel, er war der Alphawolf, Jamaika Beach beschützen musste.
Also hatten die beiden Brüder einen Nanny, ihr Name war Chrystal. Sie war sehr nett und liebte die beiden wie ihre eigenen Söhne, vielleicht auch deshalb weil sie selbst keine Kinder bekommen konnte.
Da er schon mit dem Wissen eines Tages selbst ein Wolf zu werden aufwuchs, sollte es eigentlich nicht so schwer für ihn sein, wenn er sich in einen verwandeln würde. Dachte er zumindest.
Zu dieser Zeit wohnte er schon in New York und hatte eine Beziehung mit seiner damaligen Freundin Tara. Als er sich jedoch verwandelte, kam er überhaupt nicht damit klar, er wollte auch normal sein, er verließ Tara und schloss sich einem Rudel an, die ihm halfen mit seiner Verwandlung umzugehen.
Nun kommt er ganz gut mit seinem Wolfsdasein klar.

[b][color=green]Avatarperson:[/color][/b] Chad Michael Murray



Dean Jonsen schrieb:
Code:
[color=green][b]Vorname:[/b][/color]
Dean
[color=green][b]Nachname:[/b][/color]
Jonsen
[color=green][b]Spitzname:[/color][/b]
D
[color=green][b]Geburtstag:[/b][/color]
5.2.
[color=green][b]Richtiges Alter:[/color][/b]
20
[color=green][b]Alter der ersten Verwandlung:[/color][/b]
03.09.1999
[color=green][b]Geburtsort:[/color][/b]
London
[color=green][b]Wohnort:[/color][/b]
Zur Zeit New York

[color=green][b]Aussehen:[/color][/b]
Dean hat kurzes braun-blondes Haar das meist wirr ist. Er hat schokoladenbraune Augen und ist sehr muskulös und schlank, aber auch 1.85 groß. Dean kleidet sich sportlich-bequem und achtet sehr auf sein Äußeres.
Aussehen als Wolf: Er ist dunkelbraun bis schwarz und hinten rechts ist eine etwas heller. Sein Fell ist kurz und dichte und seine Augen sind fast schwarz.

[color=green][b]Charaktereigenschaften:[/color][/b]
Dean ist sehr kontaktfreudig und so freundet er sich relativ schnell mit seinen Mitmenschen an. Bei Vampiren ist er eher vorsichtig, aber er hat keine Vorurteile ihnen gegenüber. Er ist sehr offen und im Grunde ein richtig netter Kerl und immer für einen Spaß zu haben. Bei Mädchen hat er auch eher keine Probleme, da er gut aussieht und obendrein noch richtig sympathisch ist.

[color=green][b]Hobbies:[/color][/b]
-auf Partys gehen
-neue Kontakte knüpfen
-flirten
-durch die Wälder steifen
-Musik hören
[color=green][b]Vorlieben:[/color][/b]
-Als Wolf im Wald herumlaufen
-nette Leute
-Menschenansammlungen
-Mädchen
-Partys

[color=green][b]Abneigungen:[/color][/b]
-Vampire (aber nur die unfreundlichen)
-Regen
-Unehrlichkeit
-Dämonen
-Leute die meinen,sie seien die besten


[color=green][b]Stärken:[/color][/b]
-Er  ist schnell
-Er ist Stark
-Frauen
-seine Fähigkeit
-Sein Charme

[color=green][b]Schwächen:[/color][/b]
-Seine Ex Freundin
-andere Frauen
-Sein Job
-ab und zu zu Nett
-Verknallt sich zu schnell

[color=green][b]Fähigkeit:[/color][/b]
Er spürt die Gefahr und kann sich besser drauf vorbereiten
[color=green][b]Familie:[/color][/b]
Seine Mutter Samanta und sein Vater Jörg sind beide verstorebn,woran weißn Dean nicht.
Er hat keine Geschwister,seine einzige Familie iwar bis vor kurzem seine Freundin Lara sie hat Schluss gemacht
[color=green][b]Beziehungsstatus:[/color][/b]
Solo

[color=green][b]Vorgeschichte: [/color][/b]
Deans Eltern sind beide verstorben, als er gerade einmal 1 Jahr alt war, von da an lebte er in einem Kinderheim und wurde dort auch aufgezogen. Für ihn war es nicht gerade eine schöne Kindheit, aber besser als auf der Straße zu leben war es allemal, zudem hätte er auch nicht gewusst, wohin er hätte gehen sollen. Freunde hatte er genug, doch so richtig wohl hat er sich im Heim nie gefühlt, trotz seiner "Geschwister" und seinen "Ersatzeltern". Irgendwann hat es ihm dann gereicht und er ist abgehauen, einfach nur weg. Dean suchte das Grab seiner Eltern und fand es auch, woran sie gestorben sind weiß er bis heute nicht. Bekanntschaften und Freundschaften hat er durch seine Reisen genug geschlossen, doch so wirklich zu Hause hat er sich noch nie gefühlt. Dean hat sich dann mit Gelegenheitsjobs über Wasser gehalten und ist irgendwann an eienr Corss Academy gelandet,da lernte er seine Freundin Lara kennen,sie waren zwei Jahre zusammen,aber jetzt hat sie schluss gemacht und er ging nach New York um ein neues Leben anzufangen,weit weg von Lara.


Xavier Samuel


Jason Greedly schrieb:
Code:
[color=green][b]Vorname:[/b][/color]
Mein Vorname ist Jason, fragt besser nicht wie meine Eltern darauf gekommen sind, ich wünschte ich würde es auch nicht wissen. Aber da ich leider ziemlich neugierig bin habe ich natürlich nachgefragt und glaubt mir, ich habe es schrecklich bereut!

[color=green][b]Nachname:[/b][/color]
Mein Nachname? Tja Greedly, so wie mein Vater, mein Großvater, mein Urgroßvater und so weiter und so weiter... uns Greedlys gibt es glaube ich schon ewig und wir sind alles reinrassige Wölfe!

[color=green][b]Spitzname:[/color][/b]
Jay, ganz klar, was auch sonst bei Jason? Eigentlich werde ich immer Jay gerufen, außer ich hab was angestellt, da bekomme ich von meinen Eltern oder von meiner Frau Caissie meinen vollen Namen zu hören. Ach ja, die Lehrer... da war ich eigentlich dauernd Jason, wenn ich so drüber nachdenke... ich hab wohl ziemlich viel Mist im Unterricht gemacht *grins* Aber psst, nicht meinem Sohn verraten ;)

[color=green][b]Geburtstag:[/b][/color]
Am 13. August 1990 erblickte ich das Licht der Welt. Es war ein strahlend schöner Sonnenschein. Kann ja auch nicht anders gewesen sein oder? Schließlich kam ich auf die Welt und alle haben sich gefreut xD

[color=green][b]Richtiges Alter:[/color][/b]
Tja, inzwischen bin ich 25 Jahre und Vater. Die duften Jahre sind vorbei und die Verantwortung wirft ihre Schatten über mich. Naja, ab und an hab ich schon noch meine verrückten 5 Minuten, besonders wenn ich mit Colin tobe!

[color=green][b]Alter der ersten Verwandlung:[/color][/b]
Wann ich mich das erste mal verwandelt habe? Das müsste so mit 15 gewesen sein. Wie ich mich verwandelt habe, also was der Auslöser war? Das lest doch bitte in der Vorgeschichte nach ;)

[color=green][b]Geburtsort:[/color][/b]
Geboren wurde ich im schönen Los Angeles. Etwas außerhalb stand unser Haus, mit direktem Weg zum Strand. Super cool, auch wenn meine Mum dies so manches mal nicht so lustig fand, besonders wenn ich auf die Idee kam alleine ans Meer zu dackeln, aber wie gesagt, ich war unglaublich neugierig.

[color=green][b]Wohnort:[/color][/b]
Inzwischen wohne ich wieder in Los Angeles *haha, Sturkopf siegt*. Nachdem ich mit der Schule fertig war, zogen Caissie und ich nach New York, wo wir auch heirateten, doch ich sehnte mich nach dem Meer und die Großstadt war ganz und gar nichts für mich. Keine Möglichkeit mich zu verwandeln ohne gesehen zu werden und der Gestank... nein danke. Tja, viele sagen jetzt Los Angeles ist doch auch groß, stimmt! Aber wir wohnen außerhalb und wieder direkt am Meer, was ich natürlich super mega geil finde!

[color=green][b]Aussehen:[/color][/b]
Wie ich Aussehe? Mach die Augen auf man! Also gut, aber nur für die die das hier lesen dürfen... tss so ne blöde Frage.
Tja, ich bin ungefähr 1.86m groß, durch den vielen Sport den ich mache kann ich einen athletischen Körper vorweisen und wenn ich meine Frau zitieren darf: "Ich liebe deine Muskeln!" *grins*. Meine Augen sind dunkelblau und meine Haare dunkelblond. Die sind meistens verwuschelt, bin zu faul zum kämmen. Tja was ich so anziehe? Im Geschäft natürlich ne schwarze Jogginghose und dazu das rote Polo, auf dem das Logo von meinen Fitnessclubs ist. Zu Hause trage ich eigentlich nur kurze Shorts, am liebsten natürlich Badeshorts. Wenn wir weg gehen... Jeans oder Shorts, je nach Wetter, ein T-Shirt, manchmal meine alte Lederjacke, ich liebe sie xD ( Caissie wollte sie schon mal wegschmeißen... das gab Stress) und Schuh mäßig? Geschlossene Schuhe sind bei mir meistens Chucks zu finden, klar hab ich auch ein, zwei Lederschuhe, die ich zu Anzügen anziehen kann, aber überwiegend Chucks und Sportschuhe. Wenn gutes Wetter ist lauf ich zu Hause entweder Barfuß oder mit Flip Flops. So zufrieden der Herr? Dann weiter!

[color=green][b]Charaktereigenschaften:[/color][/b]
Wie ich meinen Charakter einschätzen würde? Hm..., naja, ich hatte schon an der Schule, als ich zum Alpha des Rudels ernannt wurde eine ziemliche Verantwortung, die ich sehr ernst genommen habe. Also denke ich mal das ich ziemlich verantwortungsbewusst bin, sowohl damals als Alpha, wie auch jetzt meiner Frau und meinem Sohn gegenüber und auch meinen Studios.
Meine Eltern haben mich zur Höflichkeit erzogen, was ich natürlich an Colin weiter gebe. Ich bin sehr ehrgeizig. Wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt habe, dann mach ich so lange an einer Sache rum, bis es klappt.
Ich glaube das ich inzwischen ein liebevoller Ehemann und Vater bin, der sehr hilfsbereit ist. Wenn mich einer meiner Freunde um Hilfe bittet kann ich nicht nein sagen. So, ich denke das war es... an positiven Charakterzügen ;)
Mein Ehrgeiz ist manchmal auch nervig, vor allem für Caissie. Ich hab mich schon mehr als einmal dadurch in Gefahr gebracht. Außerdem hab ich einen ziemlichen Dickkopf. Da knallt es bei uns beiden schon mal, wenn Dickschädel auf Dickschädel trifft, aber genauso schnell haben wir uns auch wieder vertragen. Ich bin manchmal ziemlich launisch. Wenn mir was nicht passt, dann verzieh ich mich schon mal oder bock etwas rum... tja, aber das kann ich zum Glück auf meinen Vater schieben, der is nämlich genauso xD

[color=green][b]Hobbies:[/color][/b]
Meine Hobbies sind sehr vielfältig. Ich mach allgemein sehr gerne Sport, aber nicht so etwas langweiliges wie joggen, sondern etwas wo mein Körper richtig beansprucht wird, wo eine gehörige Menge Adrenalin nötig ist. Ich surfe, mach Kliff Diving, geh Klettern und probiere alles aus, was nur geht. Natürlich geh ich auch fast täglich eine Stunde trainieren, wenn man schon mal ein Fitnessclub besitzt ;)
Mein Vater hat mir als Kind das Gitarren spielen beigebracht, was ich natürlich bis heute noch gerne tun. Tja, die Mädels stehen halt auf so was und mir selbst gefällt es auch. Als mein Sohn noch klein war habe ich ihm oft etwas vorgespielt. Auch jetzt hört er mir noch gerne beim spielen zu und ich bringe ihm das spielen gerade bei.
Ich bin allgemein sehr gerne draußen. Ich liebe die Natur, vielleicht hat dies auch etwas damit zu tun das ich ein Wolf bin und mein Vater mir beigebracht hat den Wald mit anderen Augen zu sehen. Ich musste den Wald spüren, sehen, riechen und sogar schmecken.
Ich bin gerne in meiner Wolfsgestalt, klar ganz am Anfang war es schwer, aber inzwischen gehört es einfach zu mir. Ich streife sehr gerne als Wolf durch den Wald und genieße einfach die Ruhe.
Ich kann wohl sagen das mein Sohn ebenfalls ein Hobby von mir ist. Ich unternehme gerne etwas mit ihm, baue mit ihm zusammen Baumhäuser und Sandburgen am Strand. Auch das rumtollen macht mir Spaß, dann werde ich immer an meine Kindheit erinnert.
Zeit mit meiner Frau verbringe ich auch sehr gerne. Ich liebe meine Familie und sie ist wohl mein größtes Hobby.
Tja, ich denke das waren so im Groben alle meine Hobbies.

[color=green][b]Vorlieben:[/color][/b]
Meine Vorlieben... man, was ihr alles wissen wollt. Ich liege gerne in der Sonne und lass mich brutzel. Wer braucht schon Solarium, wenn die Natur das alles viel besser kann? Ich liebe es die Strahlen auf der Haut zu spüren und mir danach im Meer eine Abkühlung zu holen.
Tja, dann wieder das Gitarre spielen. Naja, wenn man einmal am Lagerfeuer Gitarre gespielt hat und die Mädels einen daraufhin angehimmelt haben, was will man da mehr?
Frieden gehört wohl auch dazu. Ich hasse es einfach, wenn sich verschiedene Rassen bekriegen und noch schlimmer finde ich es, wenn es Hass und Gewalt unter der eigenen Rasse gibt.
Auch Partys gehören ganz klar dazu! Da wird sich wohl auch niemals etwas dran ändern, auch wenn unsere Partys inzwischen lang nicht mehr so wild und mit so viel Alkohol gefeiert werden wie noch vor ein paar Jahren. Man wird halt auch nicht jünger!
Spaß haben ist sowieso wichtig! Wenn man keinen Spaß im Leben hat, ist das Leben langweilig!
Zu meinen Vorlieben gehören natürlich noch das Meer, meine Frau Caissie und mein Sohn Colin, das Surfen und die anderen Sachen, die ich bei den Hobbies schon dazu gesagt habe!

[color=green][b]Abneigungen:[/color][/b]
Hm, zu meinen Abneigungen zählt ganz klar Gewalt, auch wenn ich öfters mal zuschlagen musste, ich habe es nie gerne getan. Auch Hass ist mir zu wieder. Klar gibt es ein paar Leute die man nicht mag, aber dieser blinde Hass... finde ich Schwachsinn. Jeder Mensch hat auch seine guten Seiten und das sollte man sich immer vor Augen halten. Blutvergießen gehört natürlich auch dazu. Manchmal ist es nicht vermeidbar, aber wenn nur die kleinste Chance besteht sollte man sie wahrnehmen, finde ich zumindest.
Schlechtes Wetter und Regen mag ich auch überhaupt nicht. ich werde da ganz zappelig, wenn ich den ganzen Tag im Haus sitzen muss und nicht raus kann.
Spaßbremsen sind auch so ein Fall für sich. Hallo? Macht euch mal locker, ne so spießige Leute gehen gar nicht oder Tussies... da kann ich mich stundenlang drüber lustig machen, wenn ich mal wieder zum Shoppen mitgeschleppt werde. Caissie ist dann schon immer ganz genervt und das beste ist ja... Colin fängt auch schon an. "Boah Papa schau mal die da, die is ja mal mega hässlich!" *lachflash*

[color=green][b]Stärken:[/color][/b]
Meine Stärken? Hm, lass mich eben überlegen... das ist wohl auch mein Verantwortungsbewusstsein. Wenn man mir die Verantwortung für etwas übergibt, dann kann man sich sicher sein, das ich dies auch ernst nehme und zu 100 % erfülle.
Mein Charakter ist wohl auch eine Stärke, zumindest habe ich schon mehrfach gehört, das ich sehr Charakterstark sei und das soll schon was heißen.
Ich steh immer hinter dem was ich sage. ich hasse Leute, die einem nach dem Mund reden und keine eigene Meinung haben. Meine Meinung vertrete ich und steh immer voll dahinter.
ich bin Teamfähig, was man auch daran sieht, das ich Alpha war, im Schulsport immer gut im Team gespielt habe und auch bei Gruppenarbeiten versucht habe mich zu integrieren. Auch heute versuche ich immer noch mein Team im Fitnessclub zusammen zu halten. Sind wohl alte Alphaangewohnheiten ;)
Auf mich kann man sich verlassen. Wenn ich sage ich hol dich um 8 ab, dann steh ich auch um Punkt acht auf der Matte, ebenso wenn ich etwas besorgen muss oder irgendjemand mich braucht! Ich will ja auch, das ich mich auf meine Freunde und Familie verlassen kann!
Dann wäre da noch mein Beschützerinstinkt. Der ist wohl Stärke und Schwäche zugleich.

[color=green][b]Schwächen:[/color][/b]
Wie schon erwähnt, mein Beschützerinstinkt, der wohl beides ist.
Dann is da ganz klar meine große Klappe, die ich eigentlich immer hab. Ich bin zwar Höflich, sag aber oft was ich denke und das ist mir schon ein paar mal zum Verhängnis geworden, naja, muss man ja nicht näher drauf eingehen (nicht das Colin das hier noch liest).
Ich stell mich immer hinten an. Wenn einer meiner Freunde verletzt ist und ich auch, dann erst ihn versorgen. Tja, so bin ich halt, außer wenn es ums Essen geht, da lass ich nur meinen Sohn vor.
Manchmal, aber wirklich nur manchmal bin ich etwas durcheinander. Es gibt so Tage, wenn ich schlecht geschlafen habe oder mir irgendetwas im Kopf schwirrt, dann bin ich der größte Schussel der Welt. Nun ja, komm vor xD

[color=green][b]Fähigkeit:[/color][/b]
Meine Fähigkeit? Hähä, die ist toll. Ich kann Leute zwingen das zu tun was ich will und sie denken dabei das sie dies von Anfang an so vorgehabt haben. Nicht schlecht was?

[color=green][b]Familie:[/color][/b]

Mein Vater heißt Michaels Greedly und ist Bauunternehmer. Er hat ein eigenes Unternehmen, was ziemlich gut läuft. Er ist inzwischen 56 Jahre alt, sieht aber immer noch aus wie 34. Aber das liegt, wie bei allen Wölfen am Gen.
Meine Mutter, ist die beste Mum der Welt und heißt Franziska Greedly, geborene Fench. Sie ist Hausfrau und glaubt mir, sie macht die besten Schokokekes und Kuchen der Welt *schwärm*. Meine Mum ist 54 Jahre alt und sieht aus wie 30. Tja auch hier wieder das Gen, den meine Mum ist auch eine Wölfin.
Geschwister habe ich keine, aber das macht nichts. Gelangweilt habe ich mich nie und da ich die meiste Zeit im Internat war, hatte ich dort immer genügen Kinder um mich rum.

Kommen wir zu meiner eigenen Familie:
Da wäre einmal Caissie, meine bezaubernde Frau. Geborene Levy und seit dem 25.07.2012 meine Frau und mal ganz ehrlich, Caissie Greedly hört sich doch viel besser an wie Caissie Levy oder? ;)  Die Hochzeit war traumhaft. Anfangs etwas verkrampft, als die Vampire auf die Wölfe trafen, ab dann wurde es ein richtig schönes Fest. Caissie ist jetzt 24 Jahre alt und weil sie eine reinblütige Vampirin ist, sieht sie aus wie 20. Einfach wunderschön!
Tja und dann mein kleiner Fratz Colin Greedly. Der Kleine ist 1 knappes Jahr alt, sieht aber bereits aus wie 5. Auch das haben wir dem Wolfsgen und auch dem Vampirgen zu verdanken. Colin ist schließlich ein Halbwesen und unser ganzer Stolz. Man, ich bin geplatzt vor Stolz, als ich ihn das erste mal im Arm gehalten hab. Vor allem wenn man bedenkt, das Caissie keine Kinder wollte. Tja und jetzt sind wir am Planen, wir wollen nämlich gerne noch ein Kind, am liebsten eine Tochter, aber das soll noch ein Geheimnis bleiben, also pssst ;)

[color=green][b]Beziehungsstatus:[/color][/b]
Na hallo, ich bin glücklich verheiratet ;) Wer wäre das nicht bei dieser Frau?

[color=green][b]Vorgeschichte: [/color][/b]
Tja, nachdem ich an einem wunderschönem Tag, mit strahlendem Sonnenschein das Licht der Welt erblickte, um genau zu sein am 13. August 1990, bin ich bei wundervollen Eltern am Rande von Los Angeles aufgewachsen. Unser Haus lag direkt am Meer, was ich, wie schon erwähnt, super fand. Mein Vater war oder besser ist sehr wohlhabend. Wir hatten ein riesiges Haus mit großem Garten, einem Pool und allem was man sich vorstellen kann.
Ein Paradies für einen kleinen Jungen. Mein Vater war die meiste Zeit unterwegs, in der Zeit hab ich meine Mutter auf Trab gehalten, aber sobald mein Vater durch die Tür kam hatte ich ihn in Beschlag genommen. Er hat alles mit mir gemacht, surfen, angeln, rum toben, einfach alles.
Tja, dann kam meine Kindergartenzeit. Ich war Vormittags im Kindergarten und fand dort auch ziemlich schnell Freunde. Andere Kinder, mit denen ich mich verabredete und Nachmittags spielte. Ich hatte viele Freunde, das änderte sich auch nicht als ich in die Schule kam. Von Anfang an hatten meine Eltern mir gesagt, dass ich nur bis ich 16 Jahre alt war auf eine normale Schule gehen würde. Für mich war das okay. Ich wusste ja was für Blut durch meinen Körper floss.
In der Schule war ich auch bei den Mädchen sehr beliebt. Meine erste Freundin hatte ich mit... mal überlegen 13 Jahren glaube ich. Naja, was heißt Freundin? Es waren ein paar Küsse und Händchen halten, mehr nicht. Aber immerhin ;)
Kurz nach meinem 15 Geburtstag gingen wir Abends mit der Clique feiern. Wir waren in einer Bar und spielten Dart und Billiard. Verbotener weise tranken wir auch etwas Bier. Ich fühlte mich schon den ganzen Tag über nicht besonders gut. Mir war schwindelig und mein Kopf glühte. Ich hatte Fieber, aber davon wollte ich mich nicht vom feiern abbringen lassen. Ich war immer schon ein richtiger Partylöwe. Als ich jedoch zwei Bier getrunken hatte, ging es mir urplötzlich noch schlechter und ich verabschiedete mich schnell. Meine Freunde wollten mich begleiten, aber ich lehnte es ab. Schnell verließ ich die Bar und machte mich auf den Heimweg. Mum wusste immer was zu tun war, wenn es mir nicht gut ging.
Um schneller nach Hause zu gelangen, nahm ich eine Abkürzung durch eine der Seitenstraßen. Als ich plötzlich Schreie vernahm und eine Frau sah, die von zwei Männern bedroht wurde, überlegte ich nicht lange und kam ihr zur Hilfe. Aber was sollte ein 15 jähriger schon gegen zwei ausgewachsene Männer ausrichten?
Als ich ihnen sagte sie sollen die Frau in Ruhe lassen lachten sie nur und einer kam mit einem Messer auf mich zu. Deutlich konnte ich den Schnaps riechen, den er getrunken hatte. Die Männer waren angetrunken und das war  mein Glück. Als der Kerl nach mir stach, verfehlte er mich, einen kleinen Schnitt an der Wange bekam ich aber ab. Diese kleine Verletzung, die ich kaum spürte brachte mich zum rasen und im nächsten Moment zerrissen meine Kleider und ich stand auf vier Pfoten vor dem Kerl. Wütend fletschte ich die Zähne und ein drohendes Knurren kam aus einer Kehle. Die Typen ließen verwirrt und ängstlich ihre Messer fallen und hauten ab. Durch die Verwandlung war ich ebenfalls zu Tode verängstigt und rannte davon. Bis heute habe ich mir dies nicht verziehen und kaum jemand weiß, das die Frau, die ich eigentlich gerettet hatte, an ihren Verletzungen starb.
Ich rannte fort, wohin genau wusste ich nicht. So richtig konnte ich nicht zuordnen was passiert war. Natürlich wusste ich was meine Eltern waren, aber das ich mich auch verwandeln konnte? Und vor allem, wie konnte ich mich zurück verwandeln?
Eine Woche lang verkroch ich mich in einem Waldstück, dort fand mich dann auch mein Vater, zu Tode verängstigt und halb verhungert. Er begann mir alles zu erklären und beruhigte mich soweit, das ich mich zurück verwandeln konnte. Dann brachte er mich nach Hause. Dort wurde ich dann richtig aufgeklärt, meine Eltern erzählten mir alles auch von Gaben, etwas was mich ziemlich interessierte. Hatte ich auch so eine Gabe?
Als meine Mum ein paar Tage später in mein Zimmer kam und anfing zu meckern ich solle gefälligst aufräumen und blamabel und ich dachte: Halt einfach die Klappe und geh. Ich will mein Zimmer aufräumen wann ich will! Und sie darauf genau dies zu mir sagte, war ich baff. Verwundert sah ich sie an. In den folgenden Tagen merkte ich, das meine Eltern immer häufiger genau das taten, was ich gerade wollte. Ich redete mit meinem Vater darüber und dieser stellte fest, das es meine Gabe sein musste.
Also wurde ich früher als erwartet an die Cross geschickt. Was soll ich groß zur Cross sagen? Die ersten drei Jahren waren klasse. Ich hatte viel Spaß, schrieb gute Noten und lernte mit meiner Gabe umzugehen. In den Ferien kam ich immer nach Hause und genoss so richtig das Pure Luxusleben. Ging mit meinem Vater surfen und so weiter.
Tja und 2009 fing dann alles an. Klar kannte ich Caissie schon, aber wirklich etwas mit ihr zu tun hatte ich nie. Als Alpha mit der Vampirchefin, klar aber sonst? Ich wusste das sie nett war und man gut mit ihr reden konnte. Sie war anders wie die anderen Vampire.
Naja, auf jeden Fall saßen wir am ersten Schultag gemeinsam auf der Wiese. Alle erzählten von den Ferien, nur Caiss war still. Als sie dann plötzlich aufstand und im Wald verschwand folgte ich ihr. Wieso? Gute Frage, vielleicht wollte das Schicksal es so. Irgendetwas hat mich jedenfalls in den Wald getrieben. Ich fand Caiss in einer Höhle und wir redeten. Sie erzählte mir ihre Probleme und ich ihr meine und dann... haben wir uns geküsst. Es war ein merkwürdiges Gefühl, ihre Lippen waren eiskalt und hart, trotzdem empfand ich es nicht als abstoßend, eher im Gegenteil als anziehend. Auf den ersten Kuss folgte ein zweiter und so weiter.
Am Anfang unser Beziehung gab es ein ziemliches Auf und Ab. Wir haben uns die Köpfe eingeschlagen das es nicht mehr schön war. Die Beziehung war auseinander und wieder zusammen und so ging das einige male. Irgendwann haben wir uns dann aber zusammen gerafft und wie man sieht sind wir immer noch zusammen.
Als Damon, Caissies Bruder dann ziemlich schlimm zusammengeschlagen wurde und zwar von den Leibwächtern ihres Vaters, weil dieser natürlich etwas dagegen hatte, das seine Kinder sich andere Partner gesucht hatten und nicht die Reihe fortsetzen wollten, flippte ich aus. Ich wollte mit dem Kerl reden, aber statt dessen zertrümmerte er mir den Brustkorb. Was genau daraufhin passiert ist weis ich nicht so genau. Scheinbar war ich tot und Caissie tötete aus Rache ihren Vater. Eine Freundin von uns, Daphne Fernandez konnte mich mithilfe ihrer Gabe wiederbeleben. Für Caissie und mich ein unsagbares Glück.
Von dem Tag an lief alles perfekt. Wir machten beide unseren Schulabschluss mit guten Noten und suchten uns eine gemeinsam Wohnung in New York.
Während Caissie sich ein Restaurant aufbaute, baute ich mir ein Fitnesscenter auf. Tja, das daraus am Ende eine Kette werden würde ahnte ich auch nicht.
Am 25.07.2010 heirateten Caissie und ich. Es eine schöne Hochzeit und die anschließenden Flitterwochen waren ebenfalls traumhaft. Es war alles einfach perfekt bis auf die Kleinigkeit, das Caissie keine Kinder wollte. Klar haben wir darüber noch ein paar mal diskutiert, aber ich musst es wohl hinnehmen.
Von einem auf den anderen Tag wurde sie plötzlich merkwürdig. Sie zog sich zurück, küsste mich nicht mehr, schlief nicht mehr mit mir in einem Bett. Ich konnte es mir nicht erklären.
Als sie dann eines Abends, als ich vom Arbeiten kam sagte wir müssen reden, dachte ich schon so, das war es jetzt. Statt dessen sagt sie mir das sie schwanger ist und sich entschlossen hat das Kind zu behalten. Man, ich hab mich gefreut wie ein kleines Kind, wenn Weihnachten und Ostern und der Geburtstag auf einen Tag fallen würden.
Am 31. Juli 2013 erblickte mein Sohn Colin dann das Licht der Welt. Ich bin fast geplatzt vor Stolz als ich den Kleinen im Arm gehalten hab. Ein unbeschreibliches Gefühl.
Jetzt haben Caissie und ich uns entschlossen, zurück nach Los Angeles zu ziehen. New York ist zwar eine interessante Stadt, aber ich hatte keine große Möglichkeit mich zu verwandeln ohne entdeckt zu werden, außerdem habe ich das Meer schrecklich vermisst.
Kurz, ich hab meinen Deckschädel mal wieder durchgesetzt. Ein schönes Haus am Strand haben wir auch gefunden und haben jetzt den Umzug hinter uns. Ich bin ja mal gespannt was in Los Angeles noch so alles passieren wird und wer weiß, vielleicht sind wir ja bald zu viert ;)

[b][color=green]Avatarperson:[/color][/b]
Chace Crawford
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Steckbriefe der Wölfe
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Steckbrief Marmorstreif
» +350P3: Monkey Business [Steckbriefe]
» Steckbriefe: Lonaiser
» Steckbriefe
» Steckbriefe für Streuner und Hauskätzchen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Archiv :: 
 :: Your Applications
-
Gehe zu: